Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten
Allgemeines

Ebbs ist eine ORTSGEMEINDE, die im politischen- und Gerichtsbezirk Kufstein liegt. Ortsbestandsteile bilden neben dem Dorf als Zentrum noch die Fraktionen (= Ortsteile) bzw. Dörfer: Kaisertal, Eichelwang, Oberndorf, Tafang, Weidach, Mühltal, Wagrain und Buchberg.


Einwohnerstand (per 31.01.2024)
  • 5.955 Hauptwohnsitze
  • 440 Nebenwohnsitze
  • 5.163 Österreicher
  • 1.232 Ausländer
  • 2.670 Haushalte

Flächenausdehnung

Gesamtflächenausmaß: 4.001 ha

- davon Anteil Katastralgemeinde Ebbs (GB 83003), 2.959 ha
- davon Anteil Katastralgemeinde Buchberg (GB 83002): 1.042 ha


Lage des Ortes

Ebbs, bestehend aus den Katastralgemeinden Ebbs und Buchberg, liegt 7 km nördlich von der Bezirkshauptstadt Kufstein und ist der größte Ort der sogenannten "Unteren Schranne".

Die Gemeindegrenzen: Im Norden grenzt Ebbs mit dem Jenbach zu den Gemeinden Niederndorf und Rettenschöss, im Osten verläuft die Grenze durch den Zahmen Kaiser, wobei Ebbs an Walchsee und Kirchdorf angrenzt, im Süden der Kaiserbach zur Stadtgemeinde Kufstein und im Westen der Innfluss zu den Gemeinden Kiefersfelden und Oberaudorf (Freistaat Bayern/BRD).

Ebbs liegt am Fuße des herrlichen Gebirgsmassives des Zahmen Kaisers; die höchste Erhebung ist die Vordere Kesselschneide mit 2002 Meter.



Seehöhe

Mit einer Seehöhe von 475 Meter (über dem Meeresspiegel) ist Ebbs der tiefstgelegenste Ort Tirols.



Betriebsstätten (per 31.01.2023)
  • 462 Gewerbebetriebe bieten ca. 2.500 Beschäftigten Arbeit
  • 72 land- und forstwirtschaftliche Betriebe
  • 64 Beherbergungsbetriebe mit 1.337 Gästebetten (ca. 130.400 Gästenächtigungen jährlich)



Budget (Jahr 2023)

Einnahmen:

 

Summe Ergebnishaushalt: 18.682.000.-

Summe Finanzierungshaushalt: 21.737.300.-

 

 

Ausgaben:

 

Summe Ergebnishaushalt: 14.152.500.-

Summe Finanzierungshaushalt: 25.199.000.-

 


Die größten Projekte der Gemeinde in den letzten Jahren

  • Hauptschule mit Mehrzweckhalle (1968-1970)
  • Lehrerwohnhaus (1969-1970)
  • Volksschule (1972-1974)
  • Altersheim Ebbs (1972-1974)
  • Kindergarten (1974-1975)
  • Wasserversorgungsanlage Ebbs (1974-1978)  
  • Wasserversorgungsanlage Buchberg (1976-1982)
  • Neuer Ortsfriedhof (1979)
  • Kanalisation Ebbs, BA 01 (1981-1983)
  • Kanalisation Eichelwang, BA 02 (1982-1986)
  • Kanalisation Ebbs, BA 03 (1983-1990)
  • Klärwerk Untere Schranne (1984-1986)
  • Feuerwehrhaus Buchberg (1987)
  • Kindergartenanbau I (1988-1990)
  • Ortsbildgestaltung Dorfzentrum (1988-1989)
  • Kanalisation Eichelwang, BA 04 (1988-1991)
  • Erweiterung Altersheim, Pflegestation I (1991-1992)
  • Anbau Volksschule Ebbs (1992-1994)
  • Adaptierung Musikschulegebäude/FF-Gerätehaus (1992-1993)
  • Kindergartenanbau II (1995)
  • Erlebnis- und Freizeitpark Ebbs (1997-1998)
  • Erlebnis- und Freizeitpark Ebbs - Errichtung Saunawelt (1999)
  • Verlegung Bücherei in altes Schulhäusl (1999)
  • Erweiterung der Wasserversorgungsanlage Ebbs, BA 05 (1999-2003)
  • Erweiterung Altersheim, Pflegestation II (1999-2000)
  • Sanierung der Hauptschule (2000-2001)
  • Kanalisation Point,Nußham,Brandsieldung BA 05 (2000-2003)
  • Sanierung der Volkschule (2001-2002)
  • Erlebnis- und Freizeitpark Ebbs - Überdachung Eislaufplatz (2002-2003)
  • Sanierung Lehrerwohnhaus Ebbs (2003)
  • Erlebnis- und Freizeitpark Ebbs- Erweiterung Saunawelt (2004) 
  • Öffentliches WC Dorfplatz Ebbs (2004-2005) 
  • Erschließung Kaisertal (2004-2009)
  • Kanalisation Kaisertal, BA 06 (2006-2009)
  • Neuerrichtung Sportheim (2007-2009)
  • Kanalisation Buchberg, BA 07 (2009-2010)
  • Neubau Turn- und Sporthalle (2009-2012)
  • Erweiterung Kinderkrippe "StEBBStl" (2010-2011) 
  • Generalsanierung und Erweiterung Verbandskläranlage (2011 – 2017) 
  • Neuerrichtung Wertstoffsammelzentrum (2012-2015)
  • Neubau Sozialzentrum Ebbs I (2013-2014) 
  • Neuerrichtung Gemeindebauhof (2014-2015)
  • Photovoltaikanlage Wertstoffsammelzentrum (2015)      
  • Photovoltaikanlage Schulzentrum (2016)
  • Photovoltaikanlage Kläranlage (2017)
  • Erlebnis- und Freizeitpark Ebbs - Errichtung Ruheraum „Koasa-Lounge" (2017)
  • Neubau Feuerwehrgerätehaus Ebbs (2017 – 2019)
  • Neuerrichtung Kindergarten (2017 – 2019)
  • Errichtung Kunstrasensportplatz (2018-2019)
  • Erlebnis- und Freizeitpark Ebbs – Errichtung einer Panorama-Außensauna (2020-2022)
  • Neubau Sozialzentrum Ebbs II (2021-2022)
  • Neubau Gemeindezentrum (2023-2024)
  • Neubau Musikschule (2023-2024)
Sehenswürdigkeiten
  • Pfarrkirche (oft auch als "Dom zu Ebbs" bezeichnet, eine der schönsten Barockkirchen Tirols)
  • St. Nikolauskirche (gotische Kirche - Reste der ehemaligen Burg von Ebbs)
  • Schloß Wagrain ("Freizeitwohnsitz" des Geschlechtes der Ebbser, jetzt in privatem Besitz)
  • Hallo du - Funarena Ebbs (Erlebnis und Freizeitpark: Eislaufplatz, Schwimmbad, Saunaanlage, Restaurantbetrieb, Kegelbahnanlage, Spieleraum, etc.)
  • Fohlenhof Ebbs (berühmtes Haflingerpferdegestüt mit Reit- und Fahrschule)
  • Raritätenzoo Ebbs (laut Fachleuten eine der schönsten und reizvollsten privaten Anlagen Österreichs)
  • Naturschutzgebiet Kaisergebirge Antoniuskapelle (die wohl bekannteste und meistfotografierte Kapelle der Alpen)

 



Tourismus

Die Jahresnächtigungszahlen der letzten Jahre:

  • 2023: 138.741 Nächtigungen
  • 2022: 130.424 Nächtigungen
  • 2021:   87.101 Nächtigungen
  • 2020:   85.930 Nächtigungen
  • 2019: 129.915 Nächtigungen
  • 2018: 129.375 Nächtigungen
  • 2017: 134.121 Nächtigungen
  • 2016: 133.000 Nächtigungen
  • 2015: 127.000 Nächtigungen
  • 2014: 136.000 Nächtigungen
  • 2013: 130.000 Nächtigungen 
  • 2012: 130.000 Nächtigungen
  • 2011: 120.000 Nächtigungen
  • 2010: 120.000 Nächtigungen
  • 2009: 126.000 Nächtigungen
  • 2008: 134.000 Nächtigungen
  • 2007: 135.000 Nächtigungen
  • 2006: 130.000 Nächtigungen
  • 2005: 144.000 Nächtigungen
  • 2004: 134.000 Nächtigungen
  • 2003: 131.000 Nächtigungen
  • 2002: 134.000 Nächtigungen
  • 2001: 122.000 Nächtigungen
  • 2000: 116.000 Nächtigungen
  • 1999: 123.000 Nächtigungen
  • 1998: 119.000 Nächtigungen
  • 1997: 125.000 Nächtigungen
  • 1996: 133.000 Nächtigungen
  • 1995: 141.000 Nächtigungen

(Detailierte Informationen zum Tourismusverband können unter https://www.kufstein.com/ abgerufen werden!)

 


Wasserversorgungsanlage

Die wesentlichen Parameter der Wasserversorgungsanlage Ebbs, bestehend aus dem Tiefbrunnen Forstgarten sowie den Kölnbergquellen und den Pfarrerzugquellen, lauten:


Kölnbergquellen:

  • Gesamthärte: 8,9 °dH
  • pH-Wert: 8,0 
  • Nitrat: 4,5 mg/l

Pfarrerzugquellen:

  • Gesamthärte: 7,9 °dH
  • pH-Wert: 7,8
  • Nitrat: 7,1 mg/l

Tiefbrunnen Forstgarten:

  • Gesamthärte: 10 °dH
  • pH-Wert: 7,8
  • Nitrat: 11,9 mg/l

Werte laut Gutachtem vom 31.05.2022

 



Gemeindewappen

Am 3. März 1974 wurde der Gemeinde Ebbs vom damaligen Landesrat Dr. Alois Partl (Amt der Tiroler Landesregierung, Gemeindeabteilung) das von Hofrat Dr. Widmoser (Tiroler Landesarchiv) gestaltete Gemeindewappen übergeben.

Ausführung: "Auf silbernem Grund ein roter Sparren, darunter ein schwarzer rechtsgewendeter Pferdekopf mit weißer Mähne. Der Sparren erinnert an das Wappen des bedeutenden mittelalterlichen Geschlechtes der Herren von Ebbs. Der Pferdekopf weist auf den vorrömischen Namen der Gemeinde hin. Er bedeutet "Roßbach" und zeugt somit von der uralten Tradition der Pferdezucht in Ebbs." (Originaltext der mit dem Wappen verliehenen Urkunde.)

Weitere Informationen siehe Geschichtliches von Ebbs!


Erste urkundliche Erwähung

788 n.Chr. wird Ebbs im "Indiculus Arnonis" (= ein Güterverzeichnis des Bischofs Arno von Salzburg) erstmals urkundlich genannt. Es heißt dort: "Ad Episas ecclesiae duae cum territorio" (in Episas zwei Kirchen mit Grundbesitz). Im Jahre 1988 wurde die 1200-Jahr-Feier begangen.

Weitere Informationen siehe Geschichtliches von Ebbs!